Schlagwort-Archive: Jagdpraxis

Wildkaninchen

Wildkaninchen

wurden erst im 18. und 19. Jahrhundert in unseren Wildbahnen heimisch. Aus ihrer Urheimat, Nordafrika und Spanien, kamen sie aber schon im 12. Jahrhundert in Klöster und Burggärten. In den so genannten Königleigärten wurden Kaninchen als Spieltiere gehalten. Aus diesen Gehegehaltungen entwichen sie sich dann in die freie Wildbahn und wurden in Deutschland fast überall heimisch. Durch Einbürgerungen und Massenvermehrungen in überseeischen Ländern (z.B. Australien, Neuseeland) kam es zu schwerwiegenden ökologischen und wirtschaftlichen Schäden. Das Kaninchen wurde in großen Teilen dieser Länder zur Landplage. Die starke Wildkaninchen weiterlesen

Iltis – Vor und Nach der Jägerprüfung

Iltis (Mustelaputorius)

Der Europäische Iltis oder Waldiltis ist die Marderart mit den meisten unterschiedlichen Namensbezeichnungen So wird er mundartlich auch Stänker, Ratz, Alledeis, Elledeis, Eltas, Eltes, Eltiß, Ilk, oder Stinkmarder genannt. Waldiltis weist auf seinen bevorzugten Lebensraum an Waldrändern hin. Ratz ist die Iltis – Vor und Nach der Jägerprüfung weiterlesen

Jagdprüfung „Waffenkunde“ – Testen Sie Ihr Wissen!

Was waren noch einmal Laufhaken? Verschlusselemente bei Kipplaufwaffen oder doch die Vorderfüße einer Zielfernrohrmontage? Kennen Sie noch die vier Ballistikarten und was versteht man unter Dralllänge?

Viele Fragen und viel Antworten. Testen Sie ihr Wissen im ersten Teil „Waffenkunde“ Jagdprüfung „Waffenkunde“ – Testen Sie Ihr Wissen! weiterlesen