Archiv der Kategorie: Wildbiologie

faszinationJagd.de bietet einen Enblick in unsere Tierwelt!

Die wichtigsten Weidmännische Ausdrücke beim Hasen

abbalgen (streifen) – Fell abziehen
abschlagen – den erbeuteten, noch nicht verendeten Hasen durch einen Schlag hinter die Löffel töten (Genickbruch)
abschneiden – abbeißen (z. B. Halme)
Absprung – Sprung aus der Spur zur Seite, bevor der Hase sich in der
Sasse lagert Die wichtigsten Weidmännische Ausdrücke beim Hasen weiterlesen

Einteilung der jagbaren Tierarten

Wildtieren,die dem Bundesjagdgesetz unterliegen, werden unterschieden in:

  • ganzjährig geschont , z.B. Fischotter Kolkrabe, Graureiher
  • zeitweilig geschontes Wild z.B. Hase, Rotwild, Tauben
  • und in Wild ohne Schonzeit, d.h. ganzjährig bejagbar außerhalb der gesetzlichen Brut- und Setzzeit, z.B. Fuchs, Dachs, Kaninchen, Schwarzwild

Einteilung der jagbaren Tierarten weiterlesen

Iltis – Vor und Nach der Jägerprüfung

Iltis (Mustelaputorius)

Der Europäische Iltis oder Waldiltis ist die Marderart mit den meisten unterschiedlichen Namensbezeichnungen So wird er mundartlich auch Stänker, Ratz, Alledeis, Elledeis, Eltas, Eltes, Eltiß, Ilk, oder Stinkmarder genannt. Waldiltis weist auf seinen bevorzugten Lebensraum an Waldrändern hin. Ratz ist die Iltis – Vor und Nach der Jägerprüfung weiterlesen