Archiv der Kategorie: Jagdpraxis

Ideen und Tipps fürs Revier, Reviereinrichtungen und Drückjagden

Entenjagd mit dem leistungsgeprüften Hund

Ohne Schussruhe kein Einsatz

Auf keiner anderen Jagd ist der Jäger so sehr auf den gut arbeitenden Hund angewiesen wie auf der Wasserwildjagd. Daher bestimmt auch das Jagdgesetz, dass nur mit dem leistungsgeprüften Jagdgebrauchshund gejagt werden darf.

Auf der Einzeljagd werden Enten entweder auf Pirsch, Ansitz, durch Suche oder Stöbern in Schrotschussentfernung bejagt. Das Schussfeld muss vorab auf Gefahren abgeklärt Entenjagd mit dem leistungsgeprüften Hund weiterlesen

Jagd auf den Rotfuchs


Ansitzjagd

Der Ansitz auf den Fuchs erfolgt am bekannten Pass, am befahrenen Bau und am Luderplatz. Möglichst genaue Kenntnisse der Fuchspässe erhöhen die Erfolgschancen.

Jagd DVD – Jetzt bei Amazon bestellen

Die frühen Morgenstunden sind günstiger als der Abend, da sich der Fuchs am Morgen doch mal verspätet und dann an der Wald-Feldkante, an einer Dickung oder am Feldgehölz erlegt werden kann. Helle Mondnächte werden zum Ansitz an frisch gepflügten Feldern, Stoppeln oder Waldwiesen genutzt. Am Bau lohnt es sich, in guter Schussweite eine Leiter oder Jagd auf den Rotfuchs weiterlesen