Archiv der Kategorie: Rotwild

Grünes Abitur – Wildbiologie Rotwild, Rotwild ansprechen und bejagen, Altersmerkmale vom Rotwild

Die wichtigsten Weidmännischen Ausdrücke beim Rotwild

Alstrich – dunkler Strich entlang des Rückgrats
Abwurf – abgeworfene Geweihstange
Afterklauen – Geäfter
Alttier – weibliches Stück Rotwild nach dem ersten Setzen
Annehmen – an einer Futterstelle angebotenes Futter aufnehmen; Die wichtigsten Weidmännischen Ausdrücke beim Rotwild weiterlesen

Das Rotwildjahr

Sobald der Hirsch abwirft, wanderte er mehrer Kilometer in sein Feistrevier, um sich Fett für die Brunft anzuäsen. Die Hirsche stehen den Sommer über getrennt vom Kahlwild. Ab der Ernte im Juli/August ziehen die Hirsche zurück ins Brunftrevier. In der Zeit zwischen Fegen des Geweihes und dem Brunftbeginn wird der Hirsch als Feisthirsch bezeichnet. In der Feistzeit Das Rotwildjahr weiterlesen

Das Geweih

Ab dem vierten Lebensmonat beginnt die Rosenstockbildung. Die erste Trophäe ist im September des zweiten Lebensjahres fertig. Kopf bedeutet die Altersbezeichnung bei Rot, Dam- und Sikawild.

Wie zählt man die Enden?

Man zählt die Seite mit den meisten Enden und nimmt sie x2. Wenn eine Seite weniger Enden hat, so setzt man das Wort ungerade davor. Enden werden ab einer Länge von 3cm gezählt. Das Geweih weiterlesen