Schlagwort-Archive: Wildtiere

Wildkatze (Felis silvestris)

Über die Wildkatze war lange Zeit nur wenig bekannt. Erst in den letzten Jahrzehnten wurde zu nehmend versucht, die bestehenden Wissenslücken zu schließen. Die geringe Siedlungsdichte und die versteckte Lebensweise der Wildkatze lässt oft nur wenig Beobachtungsmöglichkeiten zu. Einstmals war die Wildkatze in ganz Mitteleuropa verbreitet. Wildkatze (Felis silvestris) weiterlesen

Jagdprüfung „Rotfuchs“ – Testen Sie Ihr Wissen!

Was ist ein ,,Birkfuchs“? Wann darf der Fuchs bejagt werden? Was ist ein Kunstbau? Was ist typisch für die Spur eines Fuchses im Schnee? Wie bezeichnet man die häufig begangenen Pfade der Füchse?…

Viele Fragen, testen Sie Ihren Wissensstand!

Viel Erfolg! Jagdprüfung „Rotfuchs“ – Testen Sie Ihr Wissen! weiterlesen

Einteilung der jagbaren Tierarten

Wildtieren,die dem Bundesjagdgesetz unterliegen, werden unterschieden in:

  • ganzjährig geschont , z.B. Fischotter Kolkrabe, Graureiher
  • zeitweilig geschontes Wild z.B. Hase, Rotwild, Tauben
  • und in Wild ohne Schonzeit, d.h. ganzjährig bejagbar außerhalb der gesetzlichen Brut- und Setzzeit, z.B. Fuchs, Dachs, Kaninchen, Schwarzwild

Einteilung der jagbaren Tierarten weiterlesen

Fallenjagd auf dem Marderhund

Er mag alles, besonders Süßes

Lebendfalle mit Holzboden Falle Tierfalle 100x15x19cm mit Lockstoff – hier kaufen

Die Fragmentation und intensive Nutzung unserer Kulturlandschaft führte zu einer enormen Verschlechterung der Lebensbedingungen vieler Niederwildarten und bodenbrütender Vögel. In dieser Problemsituation kommt der Einfluss von Prädatoren doppelt negativ zum Tragen, zumal durch die Tollwutimmunisierung insbesondere die Fuchsbesätze eines natürlichen Regulativs beraubt in den letzten Jahrzehnten um ein Vielfaches angestiegen sind. Fallenjagd auf dem Marderhund weiterlesen

Der Dachs – Vor und nach der Jägerprüfung

Sinne/ Lautäußerung

  • Die relativ kleinen Seher des Dachses lassen einen nur wenig ausgeprägten Gesichtssinn erkennen.
  • Gehör uns Geruchssinn sind sehr gut entwickelt.
  • Zu hören sind vom Dachs ein Brummen, Schnauben, Fauchen, Murren und Keckern
  • In der Ranz sind sein markerschütternden Ranzschreie zu hören, die an das Schreien eines in Not geratenen Kindes erinnern (für ahnungslose Spaziergänger oft unheimlich)

Der Dachs – Vor und nach der Jägerprüfung weiterlesen