Weidmännische Ausdrücke beim Muffelwild

bähen – Lautäußerung (dem Blöken des Hausschafes ähnlich)
Einwachser – männliches Stück mit abnormem Schneckenwuchs in Richtung Träger oder Äser
Flehmen – Der brunftende Widder hebt das Haupt und öffnet den Äser, dabei gibt er einen brummenden Ton von sich
Geltschaf – weibliches, nicht führendes oder unfruchtbares Stück
Kragen (Vlies) – Haare am Träger des Muffelwidders
lämmern (setzen) – gebären
meckern – Lautäußerung der Lämmer und Schafe
muffeln – Bewegung der Lefzen und Kiefer, wobei ein seltsamer Laut entsteht
Sattelfleck – heller bis fast weißer Fleck an den Seiten des Rückens (beim Widder), der sich im Alter von etwa zweieinhalb Jahren bildet (Schneefleck, Schabracke
Schaf (Wildschaf) – weibliches Stück
Schaflamm – weibliches Jungtier bis zum 31. März des auf die Geburt folgenden Jahres
Schläuche – einzelne Hörner
Schmalschaf – weibliches Stück vom 1. April des auf die Geburt folgenden Jahres bis zum Setzen des ersten Lammes
Schnecke – der ganze Hauptschmuck des Muffelwidders
Schneefleck – Sattelfleck
Stümpfe – gelegentlich vorkommende kleine Hörner beim weiblichen Muffelwild
Vlies – Kragen
Weißarsch – alter Ausdruck für Muffelwild
Widder – männliches Stück (Widder sind ein-, zwei-, dreijährig, dann gut, stark, kapital)
Widderlamm – männliches Junges bis zum 31. März des auf die Geburt folgenden Jahres
Wildschaf – Schaf

 


Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien – und folgen uns auch auf Twitter und Facebook