Wildtierkunde

Im Jagdrecht wird das Wild in Haarwild (Säugetiere) und Federwild (Vögel) unterschieden. Das Schalenwild (Paarhufer) umfasst die dem Jagdrecht unterliegenden Paarhufer, diese werden unterteilt in Geweihträger, Hornträger und Schwarzwild. Geweihträger sind Rotwild, Sikawild, Damwild, Rehwild und Elchwild. Hornträger sind Wisent, Muffelwild, Gamswild und Steinwild. Wildtierkunde weiterlesen

Ferngläser im Test – Steiner Nighthunter Xtreme 8*56 und Zeiss Fernglas 8×42 Victory HT

Optik – Ferngläser kaufen Sie komfortable vom Spezialisten direkt im Online Shop von Frankonia.

Fernglashersteller werben mit dem Slogan „Naturbeobachtungen in einer neuen Dimension“ und „neuen Maßstäben in der Lichttransmission“ für das Zeiss Fernglas 8×42 Victory HT und das Steiner Nighthunter Xtreme 8*56.



Ob die beiden Gläser wirklich halten, was sie versprechen, hat der Test herausgefunden. Denn immerhin ist bei der Jagd jedes kleine Detail von Bedeutung, weshalb man sich nicht mit einem Ferngläser im Test – Steiner Nighthunter Xtreme 8*56 und Zeiss Fernglas 8×42 Victory HT weiterlesen

Das Rotwildjahr

Sobald der Hirsch abwirft, wanderte er mehrer Kilometer in sein Feistrevier, um sich Fett für die Brunft anzuäsen. Die Hirsche stehen den Sommer über getrennt vom Kahlwild. Ab der Ernte im Juli/August ziehen die Hirsche zurück ins Brunftrevier. In der Zeit zwischen Fegen des Geweihes und dem Brunftbeginn wird der Hirsch als Feisthirsch bezeichnet. In der Feistzeit Das Rotwildjahr weiterlesen

Das Geweih

Ab dem vierten Lebensmonat beginnt die Rosenstockbildung. Die erste Trophäe ist im September des zweiten Lebensjahres fertig. Kopf bedeutet die Altersbezeichnung bei Rot, Dam- und Sikawild.

Wie zählt man die Enden?

Man zählt die Seite mit den meisten Enden und nimmt sie x2. Wenn eine Seite weniger Enden hat, so setzt man das Wort ungerade davor. Enden werden ab einer Länge von 3cm gezählt. Das Geweih weiterlesen